Syringomyelie und Chiari Malformation

Angebote und Ziele

Syringomyelie ist eine Rückenmarkserkrankung, bei der sich innerhalb der Nervenzellen, vor allem im Rückenmark des Hals- und Brustwirbelbereichs, mit Flüssigkeit gefüllte Höhlen (Syring) bilden. In diesem Höhlen sind keine funktionsfähigen Nervenzellen mehr vorhanden, so dass es langfristig zu Ausfallerscheinungen kommt.

Syringomyelie kann durch Verletzungen der Wirbelsäule bzw. des Rückenmarks, Infektionen (Meningitis) oder durch embyonale Entwicklungsstörungen (z. B. Chiari-Malformation oder Spina bifida) ausgelöst werden.

  • Wir stehen Syringomyelie-Betroffenen beratend zur Seite
  • Vermitteln Kontakte zu Betroffenen in der Nähe
  • Helfen bei Anträgen und Verhandlungen mit Behörden
  • Klären die Öffentlichkeit, Ärzte, Therapeuten und Partner auf und machen sensibel

Flyer zur Gruppe

Treffpunkt

Werden über Homepage veröffnetlicht.


Mutterstadt

Anschrift/Kontakt

Deutsche Syringomyelie u. Chiari Malformation e.V.

Bäckergasse 2 61191 Rosbach

Ansprechpartner

Sonja Böckmann, Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Leitung Landesgruppe Hessen


Die Selbsthilfekontaktstelle wird gefördert durch die Selbsthilfeförderung Hessen und den Kreis Bergstraße.